Über Kopfläuse

visual_300x200_06_0

Paranix hat untenstehend die am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Falls Ihre Frage hier nicht beantwortet wird, bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

Was sollte man tun, wenn Kopfläuse in der Schule oder im Kindergarten auftreten?

Keine Panik! Das Paranix Sortiment bietet Ihnen hochwirksame Produkte, um Kopflausbefall zu erkennen und zu behandeln. Bevor Sie Paranix anwenden, ist es wichtig, dass Sie jedes Familienmitglied – vorzugsweise bei Tageslicht – auf Läusebefall untersuchen. Verwenden Sie dazu einen feinzinkigen Nissenkamm, um das trockene Haar zu kontrollieren. Behandeln Sie alle Personen, die von Kopfläusen befallen sind, zur gleichen Zeit, um einen Neubefall zu vermeiden. Der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung: verwenden Sie eine ausreichende Menge des Produkts und kämmen Sie das Haar nach der Behandlung gründlich durch, um sicher zu gehen, dass alle Kopfläuse und Nissen aus dem Haar entfernt wurden. Für mehr Information zur Anwendung von Paranix Shampoo, Spray und Sensitive Lotion, klicken Sie hier. Im Falle, dass keine Kopfläuse gefunden wurden, überprüfen Sie das Haar täglich nach Kopfläuse während eines Läusebefalls. Verwenden Sie zudem das Paranix Protect Spray, um Ihr Kind und Ihre Familie aktiv gegen Läuse zu schützen.

Wie kann ich mein Kind auf Kopflausbefall untersuchen?

Kämmen ist der beste Weg, um Kopfläuse zu entdecken. Dies ist der erste wichtige Schritt, bevor man mit der Behandlung beginnt. >> Öffnen Sie die DEMO und informieren Sie sich, wie man die Kontrolle und Behandlung durchführt.

  • Kontrollieren Sie das trockene Haar, indem Sie einen feinzinkigen Nissenkamm verwenden.
  • Kämmen Sie zuerst das Haar durch, um Verknüpfungen zu entfernen. Danach kontrollieren Sie Strähne für Strähne.
  • Anschliessend kontrollieren Sie den Haaransatz und den Bereich hinter den Ohren sowie im Nacken Ihres Kindes. Hier befinden sich Läuse und Nissen besonders gerne.
  • Reinigen Sie nach jedem Gebrauch den Kamm mit lauwarmem Seifenwasser, um so einen weiteren Befall zu vermeiden.

Wenn Sie Kopfläuse finden, verzweifeln Sie nicht! Das Paranix Sortiment bietet Ihnen hochwirksame Produkte, um Ihr Kind zu behandeln. Da sich Kopfläuse rasch fortpflanzen, raten wir Ihnen, Ihr Kind sofort zu behandeln. Vergessen Sie nicht, die Schule Ihres Kindes zu informieren und die Umgebung zu reinigen. Für mehr Informationen, klicken Sie hier.

Wie bekommt mein Kind überhaupt Kopfläuse? Ist die Ursache mangelnde Hygiene?

Kopfläuse haben nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Jeder kann Kopfläuse bekommen, obwohl Kinder häufiger betroffen sind. Kopfläuse verbreiten sich durch Kopf-zu-Kopf Kontakt oder durch das gemeinsame Benutzen von persönlichen Gegenständen (Schal, Fahrradhelm etc.). Kleine Kinder neigen dazu, engen Körperkontakt zu haben. Das ist der Grund, warum Kopfläuse in Schulen und Kindergärten öfter vorkommen. An Schulen und Kindergärten gibt es jederzeit einige Kinder mit aktiven, lebenden Kopfläusen. Kopfläuse unterscheiden nicht zwischen kurzen oder langen, sauberen oder ungewaschenen Haaren.

Soll ich die Haare meines Kindes abschneiden, wenn ich Kopfläuse entdecke?

Nein, bloss nicht! Kopfläuse leben nahe an der Kopfhaut, deshalb wäre das Abschneiden der Haare völlig sinnlos. Das Beste was Sie tun können, ist Ihr Kind sofort zu behandeln. Lesen Sie mehr über unsere Paranix Produkte.

Was kann ich tun, um einen Befall meines Kindes mit Kopfläusen zu vermeiden?

Eltern, die die Haare Ihrer Kinder regelmässig kämmen und untersuchen, werden einen Läusebefall schnell erkennen. Wenn Sie Kopfläuse finden, befolgen Sie folgende Ratschläge: kontrollieren Sie alle Familienmitglieder auf Kopflausbefall und behandeln Sie alle mit Kopfläusen befallenen Personen noch am selben Tag. Zudem hat Paranix einen für den täglichen Gebrauch geeigneten Schutz gegen Kopfläuse entwickelt, der Ihnen hilft sich und Ihre Familie von einem Kopflausbefall zu schützen. Hier finden Sie noch einige zusätzliche Tipps, um Ihre Familie zu schützen:

  • Bitten Sie Ihr Kind, keine Kleidungsstücke wie Schals oder Kopfbedeckungen mit Freunden zu teilen.
  • Flechten oder binden Sie lange Haare zu einen Zopf.
  • Tragen Sie eine Badehaube im Hallen- oder Freibad.
  • Desinfizieren Sie die Umgebung und waschen Sie die Bettwäsche und persönlichen Gegenstände bei 60°C. Saugen Sie das Haus und das Auto sehr gründlich und entsorgen Sie anschliessend den Staubsaugerbeutel.

Wohin kann ich mich wenden, um Hilfe und Ratschläge zu bekommen?

Sie können sich mit Ihrem Problem jederzeit an Schulärzte, Apotheker oder Ärzte wenden.

Können Kopfläuse fern von Menschen überleben?

Kopfläuse können 2 – 3 Tage fern vom menschlichen Kopfhaar in feuchter Umgebung überleben, aber sie können sich in diesem Fall nicht mehr fortpflanzen.

Können Kopfläuse gegen Produkte zur Läusebehandlung resistent werden?

Alle Paranix Produkte sind frei von Insektiziden. Sie wirken auf rein physikalische Weise. Läuse können deshalb auch keine Resistenzen gegen die in Paranix enthaltenen Inhaltsstoffe entwickeln. Nur bei Produkten, die auf bioziden Wirkstoffen basieren, ist es möglich, dass Läuse dagegen Resistenzen entwickeln. Dies kommt für gewöhnlich jedoch selten vor. Andere Gründe für eine misslungene Behandlung sind wie folgt:

  • eine schlechte Diagnose
  • nicht exakte Befolgung der Gebrauchsanleitung: die aufgetragene Menge des Produkts war nicht ausreichend, die Behandlungsdauer war zu kurz, mangelhaftes Auskämmen der Läuse und Nissen
  • (Wieder-)Befall durch nicht behandelte Schulfreunde oder Familienmitglieder (inklusive der Erwachsenen)
  • keine Reinigung und Desinfektion der Umgebung
  • keine Kontrolle 7 Tage nach der ersten Behandlung und Wiederholung der Behandlung, wenn notwendig

Wie kann ich feststellen, wie lange die Kopflaus in meinem Haar war?

Messen Sie den Abstand zwischen Nissen und Kopfhaut. Kopfläuse legen Eier grundsätzlich sehr nahe an der Kopfhaut ab. Das Haar wächst im Durchschnitt etwa 1 Zentimeter pro Monat. Demzufolge ist eine Nisse, die sich 2 cm von der Kopfhaut entfernt befindet, bereits seit zwei Monaten auf dem Kopf.