Wie sehen Kopfläuse aus?

Der Lebenszyklus einer Kopflaus

Wie-sehen-Kopfläuse-aus

Kopfläuse

  • haben, wenn sie ausgewachsen sind, in etwa die Grösse eines Sesamkorns (3 – 4 mm). Ihre sechs Beine enden in hakenförmigen Klauen, mit denen sie sich im Haar gut festhalten können.
  • sind transparent. Das macht es so schwierig, sie im Haar aufzuspüren. Sobald sie sich von Blut ernähren, verfärben sie sich bräunlich-rot. Sie legen ihre perlenförmigen, weissen Eier in der Nähe der Kopfhaut ab. Manchmal findet man diese sogenannten Nissen auch in Form von toten Eiern, die bräunlich gefärbt sind, oder in Form von leeren Eischalen, die meist weiss sind und wie Schuppen aussehen.
  • Die Eier schlüpfen nach 7 bis 9 Tagen. Diese frisch geschlüpften Kopfläuse nennt man Nymphen. Nach weiteren 10 bis 12 Tagen reifen die Nymphen zu erwachsenen Kopfläusen heran, die wiederum Eier legen können.
  • Kopfläuse leben etwa 2 bis 3 Monate. In dieser Zeit kann eine weibliche Kopflaus 200 bis 300 Eier legen.